Kulturpunkt im Basch

Seit 2010 ist der Kulturpunkt im Basch Teil des deutschlandweit ersten Community Centers, dem Barmbek°Basch. Dieses Pilotprojekt, hatte das Ziel, verschiedene soziale sowie kulturelle Einrichtungen unter einem Dach zu vereinen. Damit sollten die Angebote für Hilfesuchende und Kulturinteressierte im Stadtteil zentriert und leichter zugänglich gemacht werden. Der Trägerverein dieses Kulturzentrums ist das seit über dreißig Jahren im Stadtteil verankerte Kulturhaus Dehnhaide e.V.

Der Stadtteil ist traditionell ein Arbeiterviertel, das sich jedoch aufgrund der Wohnraumverknappung in Hamburg durch Neubaumaßnahmen stark verdichtet und verjüngt hat. Es finden sich unterschiedlichste Wohnquartiere, darunter viele aus der Zeit des Wiederaufbaus. In den letzten Jahren sind neue Flächen für Wohnungen ausgewiesen und bebaut worden. Insgesamt wurden im Umfeld des Barmbek°Basch in den letzten Jahren über 10.000 neue Wohnungen geschaffen, weitere 7.000 sollen folgen. Insofern beinhaltet die Zielgruppe des Kulturhauses die ganze Bandbreite von sehr alten Senioren (80+) bis hin zu jungen Familien sowie Student*innen, die die ansässigen Hoch- und Fachschulen besuchen.

Recht citynah unweit der U-Bahnstation Dehnhaide gelegen, zählt der Kulturpunkt zu den kleineren Soziokulturzentren Hamburgs. Mit seinen regionalen und internationalen Projekten sowie Kooperationen, konnte es in den letzten Jahren ein vielseitiges Netzwerk für die Menschen im Stadtteil aufbauen. Gleichzeitig entwickelte es unterschiedlichste Kulturprojekte die direkt im Stadtteil, beispielsweise an ungewöhnlichen Orten oder als interaktive mediale Verknüpfungen, stattfinden.

Zu den Aktivitäten des Kulturpunkt im Basch gehören klassische Veranstaltungsformate wie Theater, Konzert, Lesung, Film, Bildende Kunst, Ausstellungen. Hervorzuheben sind hier beispielsweise das ´Kulturrevier im Süden von Barmbek´ mit kulturellen Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten oder das Jazzformat RESPECT – Wegbereiterinnen im Jazz.

Aufgrund der Nähe zur Hamburger Hochschule für Film und Medien etablierten sich über die Jahre Film- und Fotoprojekte für Kinder- und Jugendliche in Zusammenarbeit mit Studenten der Hochschulen sowie freischaffenden Filmern. Darunter Werkstatt Mixed Media/ Stadtteilwelten/ My City Game.

Zudem startete das Kulturhaus 2016 sein eigenes interaktives Online Magazin Middenmang, ein vielfältiges multikulturelles Magazin als Mit-mach-Projekt für die Nachbarschaft in Barmbek und Umgebung.

Regelmäßig an jedem ersten Sonntag im Monat findet ein Stadtteiltreff mit Flohmarkt statt, der einen festen Bestandteil des Zusammenlebens in Barmbek Süd darstellt. Die Nachbarschaft hat hier die Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen und Informationen auszutauschen. Dieser Stadtteiltreff ist äußerst beliebt bei der Bevölkerung und der damit verbundene Flohmarkt ist über Monate im Voraus ausgebucht.

Die Nähwerkstatt / Craftroom, steht Anfänger*innen und Fortgeschrittenen Schneider*innen zur Verfügung. Hier gibt es ein regelmäßiges Angebot das von einer Fashion Designerin der naheliegenden Fachhochschule für Gestaltung und einer syrischen Bundesfreiwilligen betreut wird.

Durch die Anbindung des Kulturzentrums an das Community Center Barmbek°Basch, besteht eine exzellente Vernetzung mit kulturellen und sozialen Einrichtungen sowie den Verantwortlichen der kommunalen Verwaltung (Bezirk Hamburg Nord) und der Politik im Stadtteil sowie dem gesamten Stadtgebiet. Diese hervorragenden Verbindungen erlauben es, in kürzester Zeit Kooperationen und gemeinsame Projektideen zu entwickelt und umzusetzen. Ein Vorteil den der Kulturpunkt gut und gerne für seine Kulturarbeit nutzt. (3666 Zeichen)

 

 

Für weitere Informationen besuchen Sie uns vor Ort oder rufen Sie uns gerne an bzw. senden eine E-Mail.